TAIP, der Kampfschmuser

 

Taip: geb. 21.4.2006, er hat die Farbe braun weiß, 57 cm, HD/A, frei von Augenkrankheiten, zur Zucht empfohlen.

 

Taip besitzt die Titel,  Deutscher Jugendchampion, Deutsche Champion Club und Deutsche Champion VDH

 

Taip (sein richtiger Name lautet Typical Type Duke of Ram and Taurus, aber das kann sich ja kein Mensch merken) zog mit 10 Wochen bei uns ein. Ich besuchte mit ihm bei Katja die Welpengruppe (im Schlepptau auch sein Bruder Möppy samt Hunde-Omma Sylvia, die Züchterin von Taip), wo wir sehr viel Spaß hatten und natürlich auch was gelernt haben.

 

Taip war (ist) eine kleine Knutschkugel, der jeden um den Finger gewickelt hat, auch die Zweibeiner, die so recht gar nichts mit Hunden zu tuen haben wollten. Das war (ist) Taip egal, er schmuste einfach wild drauf los.

 

Dann begann der Ernst des Lebens. Er sollte auf Ausstellung gehen, und das hiess dann üben, üben, üben. Wir fuhren dann wenigstens einmal pro Woche zur Hunde-Omma nach Legden. Wo wir dann auch sehr viel gelernt haben. Auch wenn wir beide ab und zu die Schnau.... gestrichen voll hatten, weil Omma nicht 100% von uns verlangte, nein, 200% sollten es sein. Aber wie man sieht hat sich die viele Mühe helohnt. Danke Omma für deine Geduld mit uns 2en. Die ersten Ausstellungen ging Taip dann mit Sylvia in den Ring (ich hatte zu der Zeit noch keine Lust dazu). Na, und dann auf einmal wollte ich es dann auch mal mit Taip versuchen und es hat viel Spaß gemacht, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen oder???

 

Unter Ausstellungen mehr.

 

Im Juli 2007 wurde Taip angekört und darf sich seit diesem Tag Deckrüde nennen. Somit steht Taip für ein Date mit netten Beardie-Damen nichts mehr im Wege.


Er ist nicht nur schön, sondern auch sehr sportlich. Im Juli 2008 bestand Taip die Begleithundeprüfung, seit Januar 2009 starten wir auf Agility-Turnieren, zur Zeit mit viel mehr Spaß als Erfolg, aber ich denke, dass es in einem Jahr vielleicht anders aussieht. Taip ist halt meine kleiner, brauner Brausebär. Nun ja, er hat ja nicht umsonst den Spitznamen Mister 100.000 Volt.


Er ist ein sehr ausgeglichener Hund in jeder Situation,einfach ein  total lieber Kerl, den absolut nichts aus der Ruhe bringt. Er lässt sich gerne durchkraulen und beschmusen, auf dem Sofa hat er auch seinen Stammplatz.